• Ökumenischer Gottesdienst im Speyerer Dom: Jochen Steuerwald dirigiert die Jugendkantorei und die Besucher. Foto: Landry Die Einheit der Liebe Christi betont

    In einem Gottesdienst haben Bischof Karl-Heinz Wiesemann und Kirchenpräsident Christian Schad mit weiteren Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. „Wir haben allen Grund zur Freude, dass nach Jahrhunderten der Abgrenzung und Feindschaft das Verbindende unser kirchliches Miteinander prägt“, sagte Wiesemann am vergangenen Sonntag im Speyerer Dom. Der Bischof bedauerte, dass in der offiziellen Einladung zum Gottesdienst eine „unglückliche Formulierung“ zu Irritationen geführt habe.

    [weiterlesen]
  • Die anstehende Sanierung wäre zu teuer gewesen: Das Pfarrhaus Wallhalben wurde vergangene Woche verkauft. Foto: Seebald Kindheitserinnerungen zum Verkauf

    Es sind nicht mehr ausschließlich Pfarrer und Pfarrerinnen, die Pfarrhäuser in der Pfalz bewohnen. Viele sind mittlerweile normale Wohnhäuser geworden. Im Zellertal eröffnete im ehemaligen Pfarrhaus vergangenes Jahr gar eine Weinstube. Seit 2005 haben nach Angaben der Landeskirche allein 41 Gemeinden ihr Pfarrhaus verkauft. Erst vor wenigen Tagen ging das Pfarrhaus in Wallhalben an einen privaten Käufer, sagt Renaldo Dieterich von der Hauptverwaltung Pfründevermögen.

    [weiterlesen]
  • Will zu allen Kirchengemeinden im neuen Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt Kontakt halten: Dekan Stefan Kuntz. Foto: Benndorf Kuntz sieht die Zeichen der Zeit erkannt

    Nach Ansicht von Dekan Stefan Kuntz haben die Kirchenbezirke Bad Dürkheim und Grünstadt mit ihrer Fusion zu Jahresbeginn die Zeichen der Zeit erkannt. Alle Beteiligten seien sich ihrer Verantwortung bewusst gewesen und hätten für die Zukunftssicherung des kirchlichen Lebens in den beiden Bezirken gesorgt, sagte Kuntz. Der neue Kirchenbezirk Bad Dürkheim-Grünstadt hat nun etwa 44 000 Mitglieder. Formal hat sich der Kirchenbezirk Bad Dürkheim dem Kirchenbezirk Grünstadt angeschlossen, der Sitz ist jedoch in Bad Dürkheim.

    [weiterlesen]


„Facebook“ ist kein Garant für Wahrheit

Falschmeldungen wie die über nordafrikanische Intensivtäter, die die Polizei am Silvesterabend in Köln kontrolliert haben wollte, lösen mit viel Empörung aufgeladene Diskussionen aus. Aber sie basierte auf falschen Informationen, es wurden vor allem Iraker, Syrer und Afghanen kontrolliert. In sozialen Netzwerken sind solche Geisterdebatten Alltag. Doch dort werden falsche Informationen nicht versehentlich, sondern mit Absicht gestreut. Nur wer Informationen nachprüft und unterschiedliche Quellen...

Weiterlesen

Der 500. Jahrestag treibt seltsame Blüten

Pünktlich zum Beginn des denkwürdigen Jahres 2017, dem 500. seit dem Thesenanschlag Martin Luthers am 31. Oktober in Wittenberg, treibt das große, runde Gedenkjahr der Reformation seltsame Blüten. Schließlich hat die Reformation samt ihren Folgen in den Jahren nach 1517 die Geschichte des sogenannten „christlichen Abendlandes“ im Guten wie im Bösen so stark bestimmt wie kein anderes Ereignis. Und nun versuchen alle, diesem „Super-Mega-Event-Knaller“ gerecht zu werden – obwohl das auslösende...

Weiterlesen
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.