Auf einer Eselin ist Jesus am Palmsonntag in Jerusalem eingeritten, womit sich die Verheißung des Propheten erfüllte. Überhaupt wird der Esel in der Bibel häufig erwähnt, denn er ist bis heute im Vorderen Orient ein weitverbreitetes und genügsames Nutztier. Dass der Esel alles andere als ein stures, starrsinniges und eigenwilliges Tier ist, zeigt ein Blick auf die verschiedenen Eselhöfe in der Pfalz. Heutzutage sind Esel als Tiere zur Entschleunigung gefragt wie nie. Bei der Begegnung von...

[weiterlesen]

400.000 Amerikaner sprechen einen Pfälzer Dialekt? Im Dokumentarfilm „Hiwwe wie driwwe“ geht der in Pennsylvania geborene und aufgewachsene Douglas Madenford auf eine Spurensuche durch seine Heimat und durch die Pfalz. Er trifft dabei auf viele Menschen und erfährt, was von der pfälzischen Sprache und der Kultur in Amerika noch übrig ist und wie sie sich in Deutschland und in Amerika entwickelt hat.

[weiterlesen]

Ins Gespräch kommen, Neues auf den Weg bringen – mit dieser Intention waren rund 90 Teilnehmer zum „Spring“-Wochenende ins Innovationszentrum „Freischwimmer“ in Ludwigshafen gekommen. Die Organisatoren der ökumenischen Initiative „Schon jetzt“ wollten jenen ein Forum bieten, die sich Gedanken machen, wie die Kirche von morgen aussehen könnte.

[weiterlesen]


Den Ruf retten keine Baumillionen

Kirchensanierungen sind teuer. Das merken nicht nur Pfälzer Pfarrer und Pfarrerinnen. Rund 30 Millionen Euro muss die Kirchengemeinde der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in den kommenden Jahren hinlegen.. Seit Ende März ist das seit fünf Jahren stehende Baugerüst nicht mehr zu sehen. Dafür prangt dort nun Werbung des weltweit umstrittenen Mobilfunkanbieters Huawei. Ein Leitartikel von KIRCHENBOTEN-Autor Florian Riesterer.

[weiterlesen]

Karfreitag vor allem Tag der Protestanten

Künftig ist in Österreich der Karfreitag – anders als in Deutschland – für niemanden mehr ein gesetzlicher Feiertag. Bisher galt im Alpenland: Protestanten, Altkatholiken und Methodisten haben am Freitag vor Ostern frei. Gegen diese Regelung klagte ein Konfessionsloser vor dem Europäischen Gerichtshof und bekam Recht. Ein Hintergrund von KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck.

[weiterlesen]