Es wirkt befremdlich: An Weihnachten liegt ein Einhornbaby auf Heu und Stroh. Tatsächlich verweist der Adventskalender eines Spielzeugherstellers auf die jahrhundertealte Beziehung zwischen dem Christentum und dem Fabeltier, die auf eine indische Legende zurückgeht. Diese besagt, dass das Tier nur im Schoß einer Jungfrau gefangen werden kann; und machte das Fabelwesen laut dem Unicornologen Jochen Hörisch für die frühen Christen populär. Noch zu Beginn der Neuzeit verteidigten die Theologen...

[weiterlesen]

Es ist ein besonderer „Dreiklang“ für die Geschmackssinne: Dunkelschokoladig schmeckt die Kakaobohne aus Bolivien, knackig das Kürbiskernöl aus dem Steierischen Vulkanland. Und dazu ein paar süße Tropfen von Mandelblütensirup aus Neustadt-Gimmeldingen in der Pfalz. Mit einer besonderen Schokoladenkreation feiern drei ländliche Regionen ihre bald 15-jährige trinationale Entwicklungspartnerschaft.

[weiterlesen]

Lemberg, Winzeln, Höheinöd, Matthäusgemeinde Pirmasens: Vier Pfarrstellen werden von 2021 bis 2024 im Kirchenbezirk Pirmasens vakant. Zwar hat der Kirchenbezirk von 1994 bis 2016 rund 12500 Gemeindemitglieder verloren. Trotzdem werden die verbleibenden Pfarrer mehr zu tun haben. Mit dem Erprobungsraum „RegioZonen“ will sich der Kirchenbezirk Pirmasens fit für die Zukunft machen.

[weiterlesen]


Heimat hängt vom Menschen ab

Das Gutachten des Landes Rheinland-Pfalz zur Gebietsreform hat Wellen geschlagen. Mehr Effizienz und weniger Kosten würde eine Reform bringen, sagen die Befürworter. Die Gegner sprechen vom Verlust der Identität und der Bürgernähe. Im Grunde gehe es um die Frage, wo ein Mensch seine Bindungen habe, wo er sich zu Hause fühle, meint KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch in seinem Leitartikel.

[weiterlesen]

Vier Wochen in der Zeit des Lichts

Der Advent ist untrennbar verbunden mit der Symbolik des Lichts. ­Dahinter steckt ein Ur-Empfinden der Menschen: das Verlangen nach Wärme in der Kälte. Nach sehen können in der Dunkelheit. Wegweisung und Orientierung. Jeden Tag ein Türchen mehr, jede Woche eine weitere Kerze – bis das Ziel erreicht ist. Das Ziel heißt: Heiligabend. Gott kommt in die Welt – das gibt Hoffnung. Eine Kommentar im KIRCHENBOTEN von Gerd-Matthias Hoeffchen.

[weiterlesen]