Soll ich – oder soll ich nicht? Dilemma-Geschichte und Spielidee

Heute ist Jonathan ganz aufgeregt. „Mama packe mir schnell etwas zu essen in meine Tasche. Ich will mit meinem Freund Jakob und anderen Kindern mit auf den Berg gehen. Dort gehen alle hin. Jakob hat gesagt, dass Jesus dort ist und Geschichten von Gott erzählt. Und du weißt, Mama, dass er Kinder besonders gerne hat. Bitte, bitte mach schnell.“ Mama fragt ausnahmsweise nicht viel und packt ihrem Jungen fünf kleine Brote und zwei Fische in den Rucksack. Das ist Essen für einen ganzen Tag! Und schon saust Jonathan los. Er rennt zu seinem Freund Jakob. Zusammen wandern sie auf den Berg. Dort sind schon sehr, sehr viele Leute. Sie drängeln sich vor, bis sie Jesus sehen können.

Sie setzen sich hin und hören zu. Sie schauen sich um und entdecken auch die Freunde von Jesus. Ob die auch so lieb sind, wie Jesus? Die beiden Jungs hören ganz gespannt zu. Manchmal schaut Jesus sie an. dann freut sich Jonathan. Er rutscht noch ein bisschen näher zu Jesus. Er möchte ganz dicht bei ihm sein.

Jesus erzählt von einem Schatz im Acker, den ein Mann findet. Der verkauft alles was er hat für diesen Schatz. „Oh ja, so einen Schatz hätte ich auch gerne,“ Denkt Jonathan. Und dann erzählt Jesus noch von der schönsten und größten Perle. Ein Kaufmann verkauft seinen ganzen Besitz um diese Perle kaufen zu können.

„Seid wie der Kaufmann, wenn ihr zu Gott gehören wollt. Gebt alles her – dann gehört ihr zu Gottes neuer Welt!“ hören sie Jesus rufen. „Ach das ist so schön, bei Jesus zu sein. Er erzählt so supertolle Geschichten. Und

So geht es den ganzen Tag. Und immer wieder kommen Menschen zu Jesus. Sie wollen mit ihm alleine sprechen. Sie wollen von ihm gesund gemacht werden.

Manchmal wird es Jonathan und Jakob etwas langweilig, dann spielen sie mit den anderen Kindern.

Als es langsam Abend wird, merken die beiden, dass sie Hunger haben. Jonathan sagt zu Jakob: „Komm Jakob, wir setzen uns wieder da vorne in die Nähe von Jesus hin und essen unser Brot und unseren Fisch. Zum Glück haben wir etwas mitgenommen.“ Sie haben nämlich gesehen, dass viele andere Leute nichts zu essen haben. So sieht es zumindest aus.

Wie sie so ihre Tasche auspacken, hören sie wie Jesus zu seinen Jüngern sagt: „Die Leute werden ganz unruhig. Bestimmt haben sie Hunger.“ „Aber Jesus – wir haben nicht soviel dabei. Sie sollen in die Dörfer gehen und sich etwas zu essen kaufen,“ antwortet ihm einer seiner Freunde. „Gebt ihr den Leuten etwas zu essen!“ sagt Jesus. „Es sind viel zu viel Menschen. Und soviel Geld haben wir nicht. Das reicht nicht für alle,“ sagt ein anderer leise.

Jakob schaut Jonathan an. Jonathan fällt ein, was Jesus gesagt hat: „Gebt alles her – dann gehört ihr zu Gottes neuer Welt!“ Jonathan hat auch großen Hunger!

GESPRÄCH:
Was soll Jonathan machen? Was meint ihr? Warum soll er das so oder anders machen? Wie fühlt sich Jonathan? Was sagt Jonathan? Warum sagt er das so?
Was sagt Jakob? Warum sagt Jakob das? Und was sagen die anderen Menschen? Was ist jetzt richtig?

ROLLENSPIEL:
Ihr könnt auch die Geschichte spielen. Wer ist Jonathan? Wer Jakob? Wen braucht ihr noch?

 
 
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.