Bei einem Gesprächsabend des Evangelischen Arbeitskreises im CDU-Kreisverband Homburg im Stadtcafé in Homburg berichteten Markus Uhl und Philip Vollmar, beide CDU-Mitglieder des Homburger Stadtrats, über ihre Reise im Januar dieses Jahres in den Nordirak. Sie wollten sich dort ein Bild von der politischen Lage machen. Hilfe erhielten sie bei den Reisevorbereitungen von der Jesidin Adoula Dado, die...

[weiterlesen]

16 der 19 Bezirkssynoden der Evangelischen Kirche der Pfalz haben ihre Vertreter in die Landessynode gewählt. Der neuen Landessynode gehören 62 gewählte Mitglieder an. Dies sind gegenüber der vorhergehenden Synode drei Mitglieder weniger, da es 2009 noch einen Kirchenbezirk mehr gegeben hat. Die drei Bezirkssynoden Kusel, Winnweiler und Pirmasens wählen erst Mitte Juni ihre insgesamt neun...

[weiterlesen]

Inklusion ist ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert ist. Der Umsetzung hat sich Deutschland 2009 verpflichtet. Seither währt die Diskussion, was genau Inklusion bedeutet und wie sie sich praktizieren lässt, wo ihre Chancen, aber auch ihre Grenzen liegen. Verschiedenartigkeit ist der Normalfall, sagt die Inklusion und macht Schluss mit der Einteilung in behinderte...

[weiterlesen]

Kirchenpräsident Christian Schad hat sein Nein zur aktiven Sterbehilfe und organisierten Beihilfe zum Suizid bekräftigt. Aufgabe von Gesellschaft und Kirche sei, der „Einsamkeit von Sterbenden entgegenzuwirken und eine Kultur des Beistands und der Solidarität mit ihnen zu entwickeln“, sagte Schad beim Seniorentag des Evangelischen Seniorenwerks Pfalz in Kaiserslautern. Ein Ja zur organisierten...

[weiterlesen]

Rund 22 000 Christen feierten am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag einen bunten und fröhlichen ökumenischen Kirchentag in Speyer. Fast 200 Angebote gab es für die Besucher: Gottesdienste, Kurzpredigten, Musik, Tanz, Theater, Jugendprogramm und Diskussionen. Auf der Kirchenmeile in der Speyerer Innenstadt stellten karitative und diakonische Einrichtungen sowie andere kirchliche Dienste ihre Arbeit...

[weiterlesen]

Eine Dokumentationsausstellung über das Judentum haben Gymnasiasten aus Landau fächerübergreifend in Religion und Kunst erstellt. Unter dem Titel „Über die Mauer der Gleichgültigkeit springen. Sich erinnern – nicht vergessen“ gehören sechs Wandtafeln mit Fotos, Zeichnungen, Piktogrammen und kurzen Erläuterungstexten, zwei Modelle der ehemaligen Synagoge und des jüdischen Friedhofs in Landau und...

[weiterlesen]

Die klassizistische Stadtkirche in Kusel gleicht zurzeit einer Großbaustelle. Kurz vor Beginn der Innensanierung wurde das Mobiliar ausgelagert. In großen Teilen abgebaut ist auch die Orgel mit ihren 1975 Pfeifen. Um die Renovierungskosten von 180 000 Euro zu stemmen, startete die Kirchengemeinde eine Spendenaktion.

[weiterlesen]

Drei- bis viermal im Jahr fährt Harald Lang aus Hetzerath bei Trier auf den nordpfälzischen Donnersberg. Auf dem höchsten Berg der Pfalz, wo sich vor mehr als 2000 Jahren eine Keltenstadt befand, geht der Beamte seinem Hobby nach: Der 50-Jährige ist ehrenamtlicher Sondengänger, der im Auftrag der Speyerer Landesarchäologie den Boden mit dem Metalldetektor nach archäologischen Funden absucht....

[weiterlesen]

Das Bild mit der Friedenstaube hinter seinem Schreibtisch wird er sicher erst ganz zum Schluss von der Wand nehmen. Der pfälzische Friedenspfarrer Friedhelm Schneider zieht sich zurück – aber sein jahrzehntelanges Engagement für gewaltfreie Konfliktlösungen, für die Versöhnung früherer Kriegsgegner und für die Menschenrechte gibt er nicht auf. Zum 1. Juli geht der dann 65-jährige langjährige...

[weiterlesen]

Pfingsten ist ein Fest und montags haben die Schulen zu. Das ist allen Kindern bekannt. Doch wissen sie auch, was an Pfingsten gefeiert wird? Der KIRCHENBOTE hat sich an zwei Schulen, am Reichswald-Gymnasium in Ramstein und an der St.-Franziskus-Realschule in Kaiserslautern umgehört. „Der Wissensstand in puncto Religion und Bibel ist bei Kindern und Jugendlichen sehr unterschiedlich“, sagt Gisela...

[weiterlesen]