Vernetzung – das ist eine Vokabel, die oft bemüht wird an diesem Samstagvormittag im Neustadter Gemeindehaus Casimirianum. Da tagt der „Runde Tisch Popularmusik“ der pfälzischen Landeskirche, in sechster Sitzung mittlerweile. Die Errichtung einer landeskirchlichen Notenbibliothek im Pop- und Gospelbereich wird als Ziel formuliert. Aber damit nicht genug, die Pläne der Tischrunde zielen in Richtung...

[weiterlesen]

Gleich nach der 200-Jahr-Feier der Pfälzer Kirchenunion fiel der Startschuss: Die Südseite der Kaiserslauterer Stiftskirche wurde eingerüstet. Der erste Abschnitt der Sanierungsarbeiten beginnt. Das über 750 Jahre alte gotische Gotteshaus hat umfangreiche Schäden am Dach des Langhauses. Über einen längeren Zeitraum konnte Wasser eindringen und hat im Gewölbe nachhaltige Schäden verursacht. In...

[weiterlesen]

Vor zehn Jahren hat das Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland in Germersheim eine Einrichtung mit zunächst sieben Plätzen speziell für Borderline-Patienten eröffnet. Mittlerweile kommen dort 14 Plätze ausschließlich jungen Frauen mit dieser Störung zugute. Die Einrichtung ist in Deutschland so gut wie einmalig. Denn nur sehr wenige Jugendhilfe-Einrichtungen nehmen überhaupt Borderline-Patienten...

[weiterlesen]

Mitglieder des Arbeitskreises Ukraine-Pfalz haben das westlichste Gebiet der Ukraine, Transkarpatien, besucht. Dort führten die sieben Teilnehmer Gespräche über weitere Aktivitäten, besonders über die Zukunft des Ambulatoriums in Mukatschewo. Denn dieses im Jahr 1995 vom Arbeitskreis gekaufte und der ungarisch-reformierten Kirche überlassene Haus wurde über 20 Jahre als „Außenstelle“ des...

[weiterlesen]

Im „Erzählcafé“ treffen sich regelmäßig Bürger aus Pirmasens, um sich auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen. Es ist ein Angebot des Begegnungszentrums „Mittendrin“ der Diakonie, das sich seit einem halben Jahr in der Fußgängerzone befindet. In der unter hoher Arbeitslosigkeit und sozialen Problemen leidenden Stadt soll der Nachbarschaftstreff eine Plattform sein, sagt der Leiter Albert...

[weiterlesen]

Viel zu tun hat der evangelische Militärpfarrer Karl-Martin Unrath. Eigentlich betreut der 57-Jährige die Truppenstandorte Saarlouis, Merzig und Lebach und ist ohnehin viel unterwegs. Seit Dezember vergangenen Jahres ist er nun auch noch Militärpfarrer in der Niederauerbachkaserne Zweibrücken – als Vakanzvertretung. Ob es in diesem Jahr zu einer Neubesetzung kommt, ist unklar.

[weiterlesen]

Als „Ratgeber, Brückenbauer, Seelsorger und Lehrer des Evangeliums“ hat Oberkirchenrat Manfred Sutter den im Alter von 62 Jahren gestorbenen Prediger Reinhard Schott gewürdigt. Schott war Integrationsbeauftragter der Landeskirche, stellvertretender Vorsitzender des Evangelischen Gemeinschaftsverbands Pfalz und berufenes Mitglied der Landessynode. Die Beisetzung fand am vergangenen Montag in...

[weiterlesen]

Schon als Kind ist der 1868 geborene Maler Max Slevogt immer wieder in der Pfalz. Dort lernt er seine Frau kennen, die er in Leinsweiler heiratet. 1914 erwirbt er von seinen Schwiegereltern den Landsitz Neukastel, den er umfangreich ausbaut. Auf dem überdachten Balkon des heutigen Slevogthofs, der seiner Renovierung harrt, entstehen viele Werke des Malers. Die Wand- und Deckenfresken sind neben...

[weiterlesen]

Eine neue Ära der Diakonissen in Speyer hat begonnen: An Pfingsten vergangenen Jahres hatte sich die mehr als 150 Jahre alte evangelische Schwesterngemeinschaft wegen Überalterung und Nachwuchsmangel gewandelt und sich auch für Männer zu einer verbindlichen diakonischen Gemeinschaft geöffnet. Bei dem Ausbildungskurs geht es nun darum, die Teilnehmer fit dafür zu machen, in ihrem haupt- oder...

[weiterlesen]

Zum 43. Mal findet am Sonntag, 14. Oktober, der Ökumenische Hungermarsch Böhl-Iggelheim statt. Start ist zwischen 9 und 12 Uhr am Naturfreundehaus Böhl, In den Stümpfen. Dieses Mal wollen die Organisatoren unter dem Motto „Wir helfen heilen“ Geld für eine medizinische Erstausstattung der christlichen Krankenstation in Engare im Norden Tansanias erlaufen.

[weiterlesen]