Leitartikel-Archiv

Mit der Forderung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei sofort abzubrechen, beschäftigt sich KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck in seinem Leitartikel. Zwar sei der Ärger über Erdogans Umgang mit Kritikern im eigenen Land, aber auch über die Anmaßung hoheitlicher Rechte gegenüber türkischen Staatsbürgern, die in EU-Staaten leben, groß. Dennoch gebe es Verträge zwischen der Türkei und der EU, die einzuhalten seien, meint Schuck. Deshalb sei die Forderung von...

[weiterlesen]

Die Entscheidung des Vereins Deutsche Sprache, die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zum „Sprachpanscher des Jahres 2017“ zu küren, ist Thema des Leitartikels von KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger. Im Jahr des Reformationsjubiläums monierte der Verein einen zu laxen Umgang mit der deutschen Sprache und eine gehäufte Verwendung englischer Begriffe. Die EKD erklärte, sie nehme die Wahl „mit lutherischer Gelassenheit und Standhaftigkeit zur Kenntnis“.

[weiterlesen]

In vier Wochen ist Bundestagswahl! Doch der Deutschen Gemüt ist davon weitgehend unberührt. Große Aufregerthemen gibt es nicht. Da kommt Sehnsucht auf nach Zeiten, in denen es scheinbar um Freiheit statt Sozialismus ging oder darum, wie linke SPD-Politiker in den 1970er Jahren forderten, die Belastbarkeit der Wirtschaft zu prüfen. 2017 ist davon nichts zu spüren, meint KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch in seinem Leitartikel.

[weiterlesen]

Seit Jahresbeginn sind rund 2500 Menschen auf ihrer gefährlichen Reise über das Mittelmeer ertrunken, knapp 115000 haben überlebt. Wie viele dieser Flüchtlinge die italienische Küste ohne den Einsatz der Nichtregierungsorganisationen (NGOs) lebend erreicht hätten, weiß niemand, weniger wären es auf jeden Fall. Es steht der Vorwurf im Raum: Mit ihren Rettungsaktionen nahe der nordafrikanischen Küste kurbeln die NGOs die Fluchtbewegung erst richtig an. Ein Leitartikel von...

[weiterlesen]

Die tödliche Messerattacke in Hamburg ist Thema des Leitartikels von KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck. Der Täter konnte wegen ­fehlender Papiere nicht abgeschoben werden. Wenn die nötigen Papiere fehlen, sei das ein Grund zur Unterbringung in Abschiebehaft, meint Schuck. Werde hier nicht konsequent gehandelt, dürfe sich niemand über die schwindende Akzeptanz der Asyl­politik in der Bevölkerung beschweren.

[weiterlesen]

Die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer haben ihre jährliche Mitgliederstatistik veröffentlicht. Beide haben auch in 2016 wieder Mitglieder verloren, allerdings weniger als in den Vorjahren. Um diesem Trend entgegen zu wirken, müsse Kirche versuchen, nicht nur ihre gesellschaftliche Relevanz zu behaupten, sondern auch ihre geistliche und spirituelle. Ansätze dazu gebe es, meint KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch in seinem Leitartikel.

[weiterlesen]

Mit Gewalt aus dem links- und rechtsextremistischen Lager beschäftigt sich KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck in seinem Leitartikel. Es sei müßig, darüber nachzudenken, ob „die Politik“ eher auf dem linken oder auf dem rechten Auge blind sei. Deutlich aber sei, dass nach jedem Vorfall reflexartige Rufe nach Gesetzesverschärfungen und Einschränkungen demokratischer Rechte vernehmbar werden – und zwar von Politikern des je anderen Lagers. Da bleibe nur die Einsicht, dass weniger Hysterie und mehr...

[weiterlesen]

Die "Ehe für alle" ist Thema des Leitartikels von KIRCHENBOTEN-Autor Klaus Koch. Er meint, es sei falsch gewesen, das Gesetz im Schweinsgalopp durchs Parlament zu jagen. Denn eine breite gesellschaftliche Debatte hätte dem Thema gutgetan. Folgewirkungen werde die Ehe für alle für die pfälzische Landeskirche haben. Sie unterscheide noch akribisch zwischen der, in der Kirchenverfassung verankerten, Trauung von Mann und Frau sowie der lediglich in der Kirchenbuchordnung verankerten Segnung einer...

[weiterlesen]

Als Helmut Kohl noch Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz war, fuhren unsere Väter bevorzugt im VW, Opel oder Ford über beschwerliche Pässe an die Seen Österreichs. Der Ministerpräsident und spätere Bundeskanzler tat das auch – stets mit seiner Frau Hannelore und seinen beiden Söhnen im Gepäck. Damals war die Welt noch in Ordnung, auch familiär, und was danach kam, geht uns nun wirklich nichts an. Ein Leitartikel von KIRCHENBOTEN-Chefredakteur Hartmut Metzger.

[weiterlesen]

Die Lüge in der Politik ist Thema des Leitartikels von KIRCHENBOTEN-Autor Martin Schuck. Für die Philosophin Hannah Arendt habe die Lüge zur Politik gehört. Eine aufgeklärte Öffentlichkeit sollte sich deshalb nie auf die Ehrlichkeit der Politiker verlassen, sondern auf demokratische Teilhabe drängen, meint Schuck. Das sei das beste Mittel, um politisch motivierte Lügen unwirksam zu machen.

[weiterlesen]
 

Kontakt

Evangelischer Kirchenbote
Beethovenstraße 4
67346 Speyer

Telefon (0 62 32) 13 23-0
Telefax (0 62 32) 13 23-24
e-Mail redaktion(at)nospamevpfalz.de

Redaktion:
Hartmut Metzger (Chefredakteur), Tel. 13 23-20
Ingelore Dohrenbusch, Tel. 13 23-28
Florian Riesterer, Tel. 13 23-27
Sekretariat: Anke Endres, Tel. 13 23-21

Newsletter

Ab sofort können Sie unseren wöchentlich erscheinenden Infobrief abonnieren. Auf der Seite "Newsletter abonnieren" im Menü Service können Sie Ihre Bestellung übermitteln.